Lyrik

Aus DaF-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Gedichte für die Anwendungsphase

3 + 4 = 7
Du hast mir einen Brief geschrieben.
7 + 1 = 8
Der hat mich traurig gemacht.

Kreatves Schreiben

Gedicht auf Bestellung

  1. Jeder TN notiert am rechten Rand des Blattes ein Wort. (Es ist das letzte Wort einer Gedichtzeile.)
  2. Das Blatt wird an den Nachbarn weitergegeben.
  3. Der Nachbar findet zum ersten Begriff ein Reimwort.
  4. Das Blatt wird weitergereicht.
  5. Der Nächste darf ein neues Wort finden.
  6. Weiter wie oben ...
  7. Wenn jeder sein Anfangswort erhalten hat, schreibt er ein Gedicht, dabei beachtet er die Enreime.

Reisverschluss-Lyrik

  1. Jeder schreibt eine Zeile eines Gedichts.
  2. ... denkt sich die Zweite (Lücke)
  3. ... schreibt dann die dritte Zeile auf.
  4. ... reicht den Zettel an den Nachbarn weiter, der die fehlende Zeile (Lücke) ergänzt.
  5. Dann denkt er sich die vierte Zeile (siehe oben)
  6. ... und schreibt die 5. dazu.
  7. usw.
Das Gedicht:
  1. TN1 schreibt Zeile 1
  2. TN1 denkt sich Zeile 2 -> Lücke wird von TN2 ergänzt
  3. TN1 schreibt Zeile 3 und reicht weiter
  4. TN2 denkt sich Zeile 4, Lücke wird von TN3 ergänzt
  5. TN2 schreibt Zeile 5
  6. Lücke ergänzt später TN4 ...

gereimter Briefwechsel

  1. TN erhalten fiktive Namen und notieren diesen auf gut sichtbare Namenskarte
  2. Aufgabe: Jeder Schreibt einem anderen TN (fiktiver Namen) einen Brief und überbringt diesen persönlich.
  3. Dieser antwortet usw.
  • Die Form und auch der Inhalt kann vorher selbst bestimmt werden: (Paarreime ...; Themen ... )

Reihumgedicht

    1. Schreibe 2 Zeilen die sich reimen.
  1. Schreibe eine 3. Zeile dazu ...
  2. Falte das Blatt.
  3. Der nöchste Leser sieht nur deine letzte Zeile.
  4. Dieser reimt eine Zeile dazu.
  5. ... und schreibt eine neue Zeile, faltet und ...

Haiku

Tanka

Renga (Ein Kettengedicht)

  • Renga bedeutet verbinden von Gedichten
  • wird von mehreren schreibern verfasst
  1. TN 1 schreibt Haiku
  2. TN 2 schreibt 2 Zeilen mit jeweils 7 Silben dazu und macht dadurch daraus ein Tanka.
  3. TN 3 schreibt wieder ein Haiku, dass sich auf die 2 Zeilen von TN 2 beziehen ...
  4. ...
  • In Japan wurden so Gedichte mit bis zu hundert Strophen verfasst.

Limericks

  • stammen aus England.
  • sind fünfzeilige Gedichte, ein Spiel mit der Sprache ohne tieferen Sinn, „Unsinn-Reime“ zu erfinden.
  • Das Reimschema: a a b b a.
  • In der ersten Zeile wird meist eine Person mit Wohnort eingeführt.
  • Beispiele: http://www.deutsche-limericks.de/limericks/

Sonstiges