Hilfe:Video

Aus DaF-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Auf den Seiten des ZUM-Wikis und der ZUM-Wiki-Family ist es möglich, Videos von unterschiedlichen Anbietern (Providern) direkt in das Wiki einzubinden.

Der am häufigsten genutzte Dienst ist YouTube. Folgende Seite beschäftigt sich mit der Einbindung von Videos und rechtlichen Fragen der Nutzung.
Einen Schnelleinstieg bietet diese Seite: Hilfe:Video-kurz

Inhaltsverzeichnis

Einbindung eines Videos

Suchen Sie ein Video auf YouTube.

Beispiel
http://www.youtube.com/watch?v=3jjufIV8CpI


Dieses Video wird mit folgender Zeichenfolge eingebettet:

{{#ev:youtube|3jjufIV8CpI}}   {{#ev:youtube|Teil der YouTube-URL}}


Die Daten: 3jjufIV8CpI findet man bei YouTube: (2 Varianten)

  1. Im letzten Teil der URL (nach dem =): http://www.youtube.com/watch?v=3jjufIV8CpI oder
  2. Unter <Teilen>:


R.Kloetzke WikiYouTube1.jpg

Beispiel
http://www.youtube.com/watch?v=Teil der YouTube URL  →   http://www.youtube.com/watch?v=3jjufIV8CpI
Ergebnis

Unterstützte Provider

EmbedVideo unterstützt Videos von folgenden Anbietern


Rechtliche Fragen

Auch im Zusammenhang mit der Einbettung von urheberrechtswidrigen Videos liegt das Risiko Anspruch genommen zu werden zunächst einmal bei der jeweiligen Videoplattform, da die Videos auf deren Servern gespeichert sind. Eine Unterlassung könnte aber auch gegenüber dem Homepagebetreiber geltend gemacht werden, welcher die Videos einbettet (auch wenn diese Unterlassung dann nicht die Quelle der Verletzung beseitigen würde).

http://www.rechtzweinull.de/index.php?/archives/62-Haftung-fuer-Video-Embedding-bei-youtube,-myvideo-Co.html



Weitere rechtliche Fragen

Medien aus dem Internet, wie zum Beispiel Filme von YouTube, sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur im Rahmen der jeweiligen Nutzungslizenz verwendet werden. Da die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) von YouTube nur das Abspielen per Lifestream erlauben, dürfen die Clips nicht gespeichert werden.

[http://www.lehrer-online.de/fall-des-monats-12-08.php?sid=49205499402335999722898069806090 Lehrer online: Fall des Monats (12.08)]

Zur Unterrichtung von aktuellen Tagesfragen ist es zudem erlaubt, Funk- und Fernsehsendungen aufzuzeichnen und soweit ein unmittelbarer zeitlicher Zusammenhang vorliegt, im Klassenverband vorzuführen. Öffentliche Reden dürfen aufgezeichnet und im Unterricht eingesetzt werden, soweit sie keine Sammlung von Reden des gleichen Autors darstellen. Auch Kurz-Zitate können verwendet werden. Außerdem ist es grundsätzlich zulässig, Schulfunksendungen bis zum Ende des auf die Ausstrahlung folgenden Schuljahres auf Bild- und Tonträger zu übertragen und im Unterricht einzusetzen. Medien aus dem Internet dürfen nur in den Grenzen der jeweils eingeräumten Nutzungsrechte verwendet werden.

Fall-des-Monats Dezember-2008.pdf

Siehe auch